Zwei Panathleten über Gratiszeitungen

Ueli Mäder und Jürg Gohl diskutieren

17.11.2013 // Einen Tag nach der Panathlonpreis-Verleihung werden am Mittwoch zwei Panathleten in Gelterkinden über ein Thema diskutieren, das nur am Rand mit Sport zu tun hat. „Wozu noch Zeitungen?“ lautet der Titel des Anlasses, bei dem sich der Soziologe Ueli Mäder mit dem  „Volksstimme“-Chefredaktor Jürg Gohl über die Zukunft der Printmedien und die Gefahren der Gratiszeitungen unterhalten. Der öffentliche Anlass findet am Mittwoch um 19.30 in der Gemeindebibliothek in Gelterkinden statt.



Panathlonpreis mit Neuerungen

Am Dienstag kommt es zur Verleihung 2013

17.11.2013 // Bei der Verleihung des Panathlonpreises 2013 kommt es zu zwei kleinen Neuerungen. Erstmals erfolgt die Verleihung in der Markthalle beim Basler Bahnhof. Zudem wurden die Namen der Preisträger vorgängig nicht publik gemacht. Der Anlass beginnt um 18.30 Uhr. Es werden Ehrungen in den Kategorien Förderpreis, Anerkennungspreis und „Guter Geist im Sport“  vorgenommen.



Panathlon expandiert

Unser Club hilft mit

14.10.2010 // Wie einer Mitteilung von Panathlon International zu entnehmen ist, schreitet die angestrebte Expansion der Panathlon-Idee voran. Es seien erfreuliche Signale aus Brasilien, Mexiko, Deutschland und Österreich zu vermelden, heisst es. In weiteren Ländern werden ebenfalls Anstrengungen gemacht. Der Panathlon Club beider Basel ist an der Entwicklung in Deutschland mitbeteiligt. Er selber ist der erste Panathon-Club im deutschen Sprachraum.



Was leistet der Fussball im Sozialen?

Ein Podium am 23. Oktober an der Uni Basel

14.10.2010 // „Fussball und Kultur“ lautet der Obertitel einer prominent besetzten Podiumsdiskussion am Mittwoch, 23. Oktober 2013, an der Uni Basel (Beginn 20.00 Uhr). Organisiert wird der Anlass vom Seminar für Soziologie der Uni, und Soziologie-Professsor und Panathlet Ueli Mäder wird das Gespräch moderieren. Es werden aber noch weitere Mitglieder des Panathlon Club beider Basel auf dem Podium sitzen, nämlich Roland Paolucci, Andreas Schluchter und Jeremy Stephenson sowie Fussballspielerin Loretta Müller,  die Schwester von Panathlet Joris Müller. Insgesamt sind es elf Personen, die sich der Frage stellen: „Wie sozial sind kleinere und grössere Vereine?“



Sommerausflug auf Schusters Rappen

Juli-Anlass führte nach Pratteln

6.8.2013 // Dem Faible von Präsident Gregor Dill entsprechend stand der Sommerausflug des Panathlon Club beider Basel im Zeichen der beiden Länder Schweiz und Dänemark. Allerdings wurde den rund 20 Mitwanderern einiges an Danish Dynamite abverlangt, mussten sich die Ausflügler doch ihr Nachtessen mit einem langen Fussmarsch vom Dorf Pratteln hinauf zum Eglisgraben erst verdienen. Der Lohn dafür war dafür gleich ein doppelter. Zuerst erquickte ein Apéro auf halber Strecke die müden Wanderer und am Ziel wurden sie dann mit einem ausgezeichneten Essen unter freiem Himmel und dem freien Blick auf die untergehende Sonne belohnt. Darob vergassen die Panathleten sogar kurz, dass ihnen zu später Stunde auch noch der Rückmarsch nach Pratteln bevorstand.



Hanspeter Tschopp letztmals zuoberst

Unser Mitglied erlebte letztes Turnfest als STV-Präsident


29.6.2013 / Für Panathlon-Mitglied Hanspeter Tschopp war das eben zu Ende gegangene Eidgenössische Turnfest in Biel das zweite und zugleich letzte, das er in der Rolle als Präsident des Schweizerischen Turnverbandes miterleben durfte. Nach elf Jahren an der Spitze des grössten polysportiven Verbandes des Landes wird Hanspeter Tschopp Ende Jahr das Präsidium abgeben. Der Ziefner hat vor seinem Präsidium bereits den Baselbieter Kantonalverband geleitet und zudem das Eidgenössische Turnfest 2002 im Baselbiet auf die Beine gestellt – gemessen an den Aktiven immerhin der grösste Sportanlass des Landes. In seine Präsidialzeit fallen zudem auch zwei Grosserfolge im Spitzensportbereich, nämlich die Europameisterschaftstitel von Ariella Käslin und Giulia Steingruber.

 

 



Schwimmhallen-Problematik aufgegriffen

Monatsanlass im Sportmuseum im Zeichen des Schwimmsports

16.6.2013 / Der Juni-Anlass des Panathlon Club beider Basel führte traditionsgemäss in das Begehlager des Sportmuseums. Doch dieses Mal stand die Geschichte des Sports im Hintergrund. Diskutiert wurde die (nahe) Zukunft. Genauer die beiden weit gediehenen Projekte für die erste 50-Meter-Schwimmhalle der Nordwestschweiz. Vorstandmitglied Günter Hulliger präsentierte – explizit mit dem Hut des Schwimmmsport-Funktionärs – den rund 30 anwesenden Panathlon-Mitgliedern die Pläne für eine Schwimmhalle, die an die St.Jakobshalle angebaut werden könnte. Darauf erläuterte Andreas Schauer von Aquabasilea sein Prattler Projekt. Auf Schauers Wunsch wurde darauf verzichtet, die beiden Projekte gegeneinander auszuspielen. Das ursprünglich geplante Podiumsgespräch zu diesem Thema konnte nicht realisiert werden, weil weder Basel-Stadt noch Baselland ihren Sportminister noch den Sportamtsleiter an den Anlass delegieren konnten. Der Panathlon Club beider Basel wird das Thema im Sinne des Sports weiterverfolgen.



News 22 bis 28 von 143

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >