Erster Basler Sportmarkt

Der Panathlon Club sammelt Geld für seine Stiftung

23.11.2015 // Mit so einem grossen Erfolg hat niemand gerechnet: Der erste Basler Sportmarkt vom 22. November wurde von Gästen regelrecht überrannt. Der Sportmarkt ist eine kleinere Version der Basler Sportnacht, die unser Mitglied, Beat Läuchli, in der Vergangenheit mit auf die Beine gestellt hat. Beat war, zusammen mit Mitglied und Präsident Sport Basel, Günter Hulliger, auch an diesem Soprtmarkt federführend in der Organisation. Vor allem Familien nutzten die Gelegenheit, verschiedene Sportarten auszuprobieren und die zahlreichen Darbietungen in der St. Jakobshalle anzuschauen. Das Catering übernahm der Panathlon Club beider Basel mit dem Ziel, alle Einnahmen vollumfänglich seiner Stiftung "Basel ist Sport" zu übergeben. Das kleine, aber feine Helferteam um Chef-Caterer Markus Eggler schaffte es dann auch, eine stattliche Summe einzunehmen, und dies, obwohl die Hot-Dogs bereits um 15.30 Uhr ausverkauft waren.

Wer an diesem Sonntag nicht dabei sein konnte, findet unter sportbasel.ch einige Bilder. Oder schaut an, was die regionalen Medien berichtet haben:

SRF News

Tageswoche

Heimspiel mit Günter Hulliger

 



Homosexualität und Homophobie im Sport

Homosexuelle sind im Sport meist nur Statisten

38.9.2015 // Homosexualität darf sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts im westlichen Europa einer ansprechenden Anerkennung erfreuen. Schwule Fernsehmoderatoren, Bürgermeister und Aussenminister walten mit aller Selbstverständlichkeit ihres Amtes. Und doch scheint es gesellschaftliche Regionen zu geben, in welchen die Homophobie nach wie vor die Oberhand zu haben scheint. In welchem Masse gehört hier der Sport dazu? Wie? Warum? Laurent Paccaud, Gast an unserem Monatsanlass, hat uns darüber aufgeklärt. Nebst seiner Tätigkeit für Pink Cross, dem Schweizer Dachverband der Schwulen, ist Paccaud Sportwissenschaftler und erfolgreicher Judoka (Bronze an den Schweizermeisterschaften). Lest dazu auch den Artikel in der Tageswoche:

Tageswoche



Athleten im Dämmerlicht

Intersexualität im Sport

19.6.2015 // ..so lautete das Thema unserer  Juni-Monatsveranstaltung. In der kleinen, aber feinen Teilnehmerrunde war auch die Presse vertreten und so kommen wir alle noch in den Genuss, mehr über dieses spannende Thema zu erfahren.

Artikel Tageswoche



Vom Manager zum FIFA-Aufräumer

Domenica Scala, Referent am diesjährigen Panathlon Sport-Forum, soll die FIFA wieder auf den rechten Weg bringen.

 

6.6.2015 // Es ist eine grosse Herausforderung für den Baselbieter: Domenico Scala ist dafür zuständig, die Neuwahlen bei der FIFA zu organisieren und die Reformen innerhalb der Institution überwachen. Hat er am 21. Mai anlässlich unseres Forums noch über die Korruption im Sport referiert,  Theorie betrieben, muss Scala jetzt in die Praxis umschalten und sich der Herkules-Aufgabe stellen, den Weltfussballverband von der Korruption zu befreien.

Lest dazu die Artikel von srf News und der Basellandschaftlichen Zeitung:

SRF News

Artikel bz



Juli-Wanderung

Was der Sommer alles so zu bieten hat


26.7.2015 // Eine kleine aber illustre Gruppe Panathletinnen und Panathleten traf sich am Freitag, den 24. Juli 2015, zur traditionellen Bergwanderung. Vreni und Thomas Anklin zogen es vor, mit dem Bike direkt zum Gebentstall zu fahren, um dort effizient und wirkungsvoll tolle Vorbereitungsarbeit zu leisten. Der Rest der Gruppe nahm den schweisstreibenden Aufstieg zum Egglisgraben in Angriff. Von dort erfolgte der Abstieg durch den ersten Teil der 82 Dillschen Holzstabel, vorbei zu Refugium der Familie Dill, dem weltberühmten Gebnetstall. Einer schon lange in ihm schlummerden Passion folgend, bewies Thomas Anklin hohe Qualitäten als Grillmeister aller Klassen. Gekrönt von gluschtigen Salaten genoss man das gesellige Beisammensein bei Speis und Trank.  Auch die paar Gewitterschauer, die sich über uns ergossen, tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Obwohl durch die gespannten Segeltücher gut geschützt, bescherten bei Aufwinden die sich angesammelten Wasserlachen dem einen oder anderen eine unfreiwillige Dusche. Ob der Rest der Gruppe bis zum frühen Morgen durchzechte, entzieht sich der Kenntnis des Schreibenden, der mit seiner Frau und der Familie Pusterla nach 22 Uhr den Abstieg in Angriff nahm. Notabene durch den Rest der 82 Dillschen Holzstapel. Vielen Dank der Familie Dill für die Organisation und zur Verfügung stellen ihrer Infrastruktur. Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr, wenn es wieder heisst: "Bergwanderung zum Gebnetstall ist angesagt".



70 Jahre Sportmuseum Schweiz

An der Museumsnacht öffnet das Begehlager in Münchenstein wieder seine Tore


14.1.2015 // Das Begehlager des Sportmuseum Schweiz bietet nebst einem Café und einem Museumsshop im Eingangsbereich neu auch zwei Räume mit einer Bibliothek und Arbeitsplätzen für Gäste. Dies wird vor allem für Studierende und Forscher zum Vorteil. Für ihre neue Ausstellung, "Retrospektive 45", hat sich das Team rund um Kurator Benedikt Wyss und Museumsleiter und Panathlonpräsident Gergor Dill auch etwas Spezielles einfallen lassen. Die Besucher sollen mit den 100 Fundstücken der Sammlung ihre eigene Ausstellung auf die Beine stellen und diese dann auch dokumentieren. Geöffnet hat das Begehlager am Mittwoch- und Freitagnachmittag, am letzten Sonntag im Monat gibt es zudem eine öffentliche Führung.

Wer mehr darüber lesen möchte, schaut sich den Artikel der bz an.

 

 

 



Sport in der Nische gewürdigt

Panathlonpreis-Verleihung in der Markthalle

13.11.2014 // Ein aufstrebender junger Baseballer, ein Box-Leistungsszentrum und ein Skateboarder erhielten an der diesjährigen Panathlonpreis-Verleihung viel Ehre und Anerkennung. Sven Leemann von den Therwil Flyers erhielt den mit 3000 Franken dotierten Förderpreis. So wie wir ihn an diesem Abend kennen lernen durften, bescheiden, aber sehr ehrgeizig in seinem Sport, geht er auch mit seinem Preisgeld um. Einen Teil will er seinem Klub, den Therwil Flyers, geben. Sehr viel Ehrgeiz und noch mehr Herz stecken die vier Gründer des Noble Art Boxing Center in ihre Schützlinge. Michael Sommer, Gregor Stadelmann, Stephan Schmid und Christian Hofer bringen in ihrem Center den Kindern und Jugendlichen nicht nur das Boxen bei, sondern auch Respekt und Disziplin. Wie Jack Schmidli von Swiss Boxing und Laudator zu Recht behauptet: "Boxen leistet einen zu wenig beachteten Beitrag zur Gewaltprävention." Den Preis für den guten Geist im Sport erhielt Oli Bürgin. Wie alle anderen Preisträger an diesem Abend, steckt auch der Skateboarder enorm viel Zeit und noch mehr Leidenschaft für den Sport in seine Projekte. Diese ehrenamtliche Leistung kann nicht hoch genug geschätzt werden. Der Panathlon Club beider Basel gratuliert nochmals allen Preisträgern und dankt ihnen für ihren unermüdlichen Einsatz im Sport.

Artikel der Tageswoche



News 8 bis 14 von 143

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >