Verleihung der Panathlonpreise mal anders

v.l.n.r: Rolf Klarer, Daniel Collet, Daniel Schnellmann, Miklas Born, Jason Joseph

7.12.2018 // Nur zufriedene Gesichter an der ersten Gala von Basel ist Sport

Die diesjährigen Panathlonpreise wurden in einem sehr eleganten Rahmen verliehen: In der wundervoll dekorierten Halle des Pantheon in Muttenz durften die vier Preisträger ihre Anerkennungen entgegen nehmen. Der Förderpreis 2017 ging auch in diesem Jahr wieder an zwei talentierte Athleten. Hürdenläufer Jason Joseph vom LC Therwil freute sich genauso über seine Auszeichung wie der erst 15-jährige Automobilrennfahrer Miklas Born. Der Anerkennungspreis ging an das Regionale Leistungszentrum Eishockey, mit seinem Vertreter Daniel Schnellmann. Und zu guter Letzt wurde noch Daniel Collet als "Guter Geist im Sport" ausgezeichnet. Allen voran für seinen unermüdlichen Einsatz im Triathlonteam Wildcats des Schwimmverein beider Basel. Wir hoffen, dass wir unsere Preise auch nächstes Jahr wieder im Pantheon an der Basel ist Sport Gala verleihen können.

 

Auch Para-Badminton-WM in Basel!

23.11.2017 // One Sport - One Team

Wir freuen uns, dass im 2019 nicht nur die Badminton-Weltmeisterschaft in Basel stattfindet, sondern auch die Para-Badminton-WM. Wie die Badminton World Federation auf ihrer Homepage schreibt: Basel to host historic 'para'-llel championships.

Lest den ganzen Artikel

 

Einladung Sportmarkt

31.10.17 // Liebe Mitglieder

Auch der nächste Monatsanlass führt uns in die St. Jakobshalle. Am Sonntag, 26. November treffen wir uns beim dritten Sportmarkt. Ihr dürft gerne Eure Familie und Freunde zu diesem Anlass mitnehmen. Bitte tragt euch bis zum 17.11. im Doodle ein. Die Einladung und findet ihr im Login-Bereich unter Download.

Flyer Sportmarkt

Druck_Flyer_Sportmarkt_2017.pdf

Herbsttagung Panathlon Schweiz

31.10.17 // Rolf Klarer berichtet über den Anlass

Unser Präsident Rolf Klarer nahm an der diesjährigen Herbsttagung von Panathlon Schweiz vom 27./28.10 im Paraplegiker Zentrum in Nottwil teil und gibt hier einen kleinen Einblick in dieses Wochenende.

Am Samstag durften wir Präsidenten an unserem Treffen unter der Führung von Dr. Sc.nat. Joelle Flück das Swiss Olympic Medical Center besuchen und diskutierten danach, was für eine Rolle der Panathlon auf dem Gebiet Sport/Handicap spielt oder spielen könnte. Diese angeregten Gespräche führten wir beim gemütlichen Nachtessen und einem Glas Wein intensiv weiter. Nach einem stärkenden Morgenessen durften wir am Sonntag das Schweizer Paraplegik Zentrum (SPZ) bei einer Führung näher kennen lernen. Alle Mitglieder von Panathlon Schweiz durften diesen Anlass besuchen. Susy Schär (SRF) führte uns danach durch den Morgen mit diversen Vorträgen (Lukas Christen (mehrf. Olympiasieger Paralympics) zum Thema: „Wie kann das Verhältnis zwischen Behinderten und Nichtbehinderten verbessert werden?“, Claudio Perret (Leiter Leistungsdiagnostik Swiss Medical Center Nottwil): „Behinderten“-Leistungssport“ und Peter G. Brüggemann, (ehem. Leiter Inst. für Biomechanik DSHS Köln) der uns eindrücklich den „Einfluss von Prothesen auf die Leistung im Behindertensport aus biomechanischer Sicht“ näher brachte. Susy leitete auch den anschliessenden Rundtisch (Chantal Cavin, Hippolyt Kempf, Lukas Christen und Matthias Strupler) souverän und kompetent.
 Mein Dank gilt dem Vorstand Panathlon Schweiz, im speziellen aber unserem Mitglied Bärni Sägesser für die Organisation dieses speziellen und sehr informativen Anlasses.
Ich hoffe, dass an der nächsten Herbsttagung 2018 auch einige Mitglieder von unserem Club anwesend sein werden.

 

Hinter den Kulissen der Swiss Indoors

31.10.17 // Christian Kern auf srf

Mitglied und Vorsitzender der Swiss Indoors-Turnierorganisation, Christan Kern, nimmt den Zuschauer mit hinter die Kulissen des Grossevents. Vor allem geht es um die Sicherheit in der St. Jakobshalle. Wer den Bericht schauen möchte:

play srf

 

Super-Monday

Rolf Klarer mit dem Pokal der Swiss Indoors. Wie gerne hätte er diesen wohl selbst mal gewonnen?

25.10.17 // Emotionen pur

Dank unserem Mitglied Christian Kern (seines Zeichens Vorsitzender der Turnierorganisation) wurden wir von Swiss Indoors zum grössten Sportevent der Schweiz eingeladen. Bereits um 15.15 Uhr trafen sich 32 Panathleten vor der neuen St. Jakobshalle. Allein der Anblick des neuen, edlen Einganges versetzte uns in Staunen. Auf dem Weg ins Medienzentrum nützte unser Präsi die Gunst der Stunde und packte das Objekt der Begierde. Im Medienzentrum wurden wir von Vizedirektor Marc Zimmermann begrüsst. Er verriet uns einige spannende Internas zum Event. Beim Super-Monday beispielsweise wollten die Organisatoren einen zusätzlichen Turniertag kreieren, bei dem möglichst viele Tickets verkauft werden können. So kam man auf die Idee, Kunst und Sport zu vereinen. Seit über 10 Jahren begeistert nun dieser Super-Monday das Publikum.
Anschliessend erzählte uns Christian wie extrem schwierig die Organisation der diesjährigen Ausgabe des Turnieres war. Auch wenn für uns Besucher die Halle wunderschön und perfekt erschien, war vieles noch im Bau befindlich (aber perfekt kaschiert). Fakt: Die unzähligen Helfer haben eine wunderschöne Arena hingezaubert. Viel Schweiss und sicherlich auch Ärger waren vorausgegangen, aber das Endresultat lässt sich wirklich sehen – Gratulation an das OK und Management! Nach dem Apéro riche begaben wir uns in die gut besetzte Arena. Die Schottin Amy Macdonald rockte die Halle und verzauberte mit Ihrem Auftritt alle Besucher. Im Anschluss verfolgten wir das Erstrundenspiel der diesjährigen Ausgabe. Dabei konnte der erst 18jährige kanadische Nadal-Ersatz – Denis Shapovalov – die hartumkämpfte Partie nach drei Sätzen im Tiebreak für sich entscheiden – was für ein Start ins Turnier. Auch das zweite Spiel war voller Emotionen, da unser Schweizer Tennisstar Marco Chiudinelli sein letztes Spiel absolvierte. Er hatte bereits vor dem Turnier angedeutet, dass er seine Karriere an den Swiss Indoors beenden werde. Mit einer langen Standing Ovation und viel Tränen in den Augen nahm dieser Anlass ein würdiges Ende. Nochmals besten Dank an Christian Kern, Marc Zimmermann und Swiss Indoors für diesen unvergesslichen Tag.

 

1. Basel ist Sport Charity Gala

15.10.2017 // Am Donnerstag, 30. November, findet die erste Charity Gala von Basel ist Sport statt. "Im Sport vereint" - all unsere Sponsoren, Gönner, Sportfreunde und Sportler sind herzlich dazu eingeladen. Diese Gala steht aber nicht nur im Zeichen von Basel ist Sport, ein Höhepunkt bildet mit Sicherheit auch die Verleihung der Panathlon-Preise. Wir freuen uns sehr auf diesen aussergewöhnlichen Abend und darauf, euch alle im Pantheon in Muttenz begrüssen zu können.

 

Flyer 1. Basel ist Sport Charity Gala

Flyer_Basel_ist_Sport_Charity_Gala_2017.pdf

Das Sport-Forum in den Medien

8.6.2017 // Doping, ein brisantes Thema, auch auf Telebasel

Im Sport Magazin vom 22. Mai berichtete der Regionalsender über unser Panathlon Sport-Forum.

(Ab 5 Min 35.)

Sport Magazin

Auch die Basler Zeitung schrieb über das Forum:

Basler Zeitung

 

"Doping - notwendiges Übel des Leistungssports?"

19.5.2017 // Erfolgreiches 11. Sport-Forum

Auch wenn wir starke Konkurrenz-Veranstaltungen an diesem Donnerstag, 18. Mai, hatten, fanden doch über 150 Gäste den Weg in die UBS Kundenhalle, um einer interessanten Diskussion über Doping im Spitzensport zu zu hören. Benjamin Schmid führte gekonnt durch die Runde und löcherte unsere Referenten, Jörg Schild, Prof. Bengt Kayser und Dr. Marco Steiner. Schon bald konnte man merken, dass die illustre Gruppe zwar nicht grundsätzlich andere Meinungen zum Thema hat, aber dass Prof. Kayser doch etwas anders, liberaler denkt. Er ist dafür, dass es eine gewisse Lockerung im Umgang mit Doping braucht und die Grenzwerte bei einigen Produkten angepasst werden müssten. Dies wiederum sieht Jörg Schild anders. Er ist klar der Meinung: Wer dopt der betrügt. So hart möchte es Herr Steiner wiederum nicht sehen, da Betrug juristisch gesehen in der Schweiz bestraft werden muss. Fakt ist, dass heute ein Dopingsünder in der Schweiz strafrechtlich nicht verfolgt wird. Es gibt ‚lediglich Strafen‘, je nach Vergehen in verschiedenem Ausmass, welche durch die verschiedenen Verbände auch sehr different beurteilt werden.
Schon fast amüsant wurde es, als heftig über das Doping mit Kanabis diskutiert wurde. Alle Podiumsteilnehmer waren sich für einmal fast einig, dass im Umgang mit Kanabis eine Anpassung im internationalen Doppingreglement  notwendig wäre, da dessen Einfluss auf Leistungssteigerung sehr fraglich ist. Als Zuhörer konnte man schon fast davon ausgehen, dass das Rauchen einer Gugge heute absoult normal und alltäglich ist. Nach fast zwei Stunden musste festgestellt werden, dass dieses Thema ein Fass ohne Boden ist. Eine Take-home Message gab es aber am Ende doch noch: Es ist zu 100 Prozent sicher, dass auch in Zukunft weiter gedopt werden wird, da immer einzelne Sportler den persönlichen Erfolg höher einstufen als den Skrupel gegenüber den Mitstreitern und Ihrer eigenen Gesundheit.

Ein perfekt organisierter Anlass fand mit dem Apéro, bei dem noch weiter heftig diskutiert wurde, ein würdiges Ende mit vielen glücklichen Gesichtern und spannenden Eindrücken. Ein ganz grosses Dankeschön gebührt den beiden Hauptorganisatoren Beat Läuchli und Christian Wackernagel.

 

Basel ist Sport

 

1.4.2015 // Liebe Mitglieder, nun ist es soweit! Unsere Sportförderstiftung Basel ist Sport ist geboren. Sobald ein ansprechendes Fundament an Beiträgen eingegangen ist, können Sportlerinnen und Sportler, welche die Kriterien zur Unterstützung erfüllen, ihre Gesuche an die Stiftung einreichen. Besucht auch unsere Homepage:

baselistsport.ch